Jubiläum
A+ A A-

Termine

  • Kategorie: Mannschaften
  • Geschrieben von Peter Gross
  • Zugriffe: 221

Bericht 2. Spieltag 2019

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Die Damen 50 setzen ihren Lauf weiterhin fort - die Herren 60 warten weiter auf den ersten Sieg - die Herren siegen in einem Krimi im ersten Spiel

 

Damen 50

Die Erfolgsserie geht weiter. Auch das 2. Spiel auf Verbandsebene konnte gewonnen werden.
Im Heimspiel gegen Calmberg/Neuenbürg wurde ein souveräner 5:1 Sieg eingefahren.
Gegen durchweg besser im LK-Ranking eingestufte Spielerinnen hatten Gerlinde Binnig (6:4 6:3), Uschi Hartel (6:0 6:3) und Ellen Hess (7:5 6:3) ihre Gegnerinnen im Griff und konnten jeweils in  2 Sätzen gewinnen.
Lediglich Traudel Knebel musste sich in einem engen Spiel mit 6:4 2:6 9:11 geschlagen geben.
Somit stand es schon nach den Einzeln 3:1. Auch bei den Doppeln zeigte sich die Spielstärke, da Binnig/Hess mit 6:1 6:2 und Hartel/Ute Schmid mit 6:4 6:2 ihre Gegnerinnen klar beherrschten, sodass am Ende der nie gefährdete 5:1 Sieg feststand.

Herren 60

Auch das 2.Spiel mussten die Herren 60 ersatzgeschwächt antreten. Beim Auswärtsspiel gegen den stärksten Gegner gab es in Seewald/Tonbach wie erwartet eine Niederlage die jedoch mit 1:8 sehr hoch ausgefallen ist.
In den Einzeln hatten Christian Majowski mit 3:6 2:6, Peter Gross mit 2:6 1:6,  Arpad Dani mit 0:6 2:6, Rainer Hartel mit 1:6 0:6 und Lothar Fritz mit 2:6 6:7 keine Chance.
Lediglich Donato Fanelli hätte sein Einzel gewinnen können, musste sich dann aber doch mit 6:0 3:6 7:10 knapp geschlagen geben. Die Doppel wurden dann etwas besser gespielt und
Majowski/Dani konnten beim 7:6 5:7 10:6 Sieg wenigstens den Ehrenpunkt gewinnen. Gross/ Fritz (0:6 4:6) und Hartel/Fanelli (5:7 1:6) mussten ihre Spiele jedoch abgeben, sodass es am Ende zu der deutlichen 1:8 Niederlage gekommen ist.

Herren

Die neuformierte Herrenmannschaft musste ihr erstes Spiel in der Kreisstaffel beim TC Spaichingen bestreiten.
Nach einem ausgeglichen Spielverlauf endete es 3:3, aber aufgrund des gewonnen Einserdoppels bei gleicher Anzahl von Sätzen und Spielen konnte doch noch gewonnen werden.
Nach den Einzeln stand es 2:2 nachdem Jörn Volk (6:4 6:1) und Stefan Jacobs (6.2 6.3) gewonnen hatten.
Maximilian Bross (1:6 3:6) und Bence Dani (2:6 2:6) mussten ihre Einzel abgeben.
Nun wurde es bei den Doppeln nochmals richtig spannend.
Volk/Jacobs konnen mit 6:1 7:5 ihr Spiel gewinnen.
Die Niederlage von Bross/Dani mit 3:6,5:7 brachte wiederum Gleichstand.
Nach der Wettspielordnung gilt nun die Mannschaft als Sieger, welche das Einserdoppel gewonnen hat - in diesem Fall die Paarung Volk/Jacobs.
Spannender und enger kann eine Begegnung nicht entschieden werden!

Kommentare (0)

500 Zeichen verbleiben

Cancel or

Copyright © 2018 TC Schramberg e.V.