Jubiläum
A+ A A-

Termine

  • Kategorie: Mannschaften
  • Geschrieben von Jens Gross
  • Zugriffe: 2817

Bericht 6. Spieltag 2013

Mit den Meistertiteln der Herren und den Damen-40 endete der vergangene Spieltag erfreulich für den TCS. Leider müssen die Damen-50 den Abstieg aus der Württembergliga in Kauf nehmen.

Souverän lösten die Damen-40 ihre letzte Hürde für den Sprung in die Bezirksoberliga. Im Spitzenspiel beim Lokalrivalen aus Eschbronn setzten sich die Schrambergerinnen sicher mit 8:1 durch. Bereits nach den Einzelbegegnungen stand der Sieg fest. Durch die Siege von Gerlinde Binnig, Ursel Gross, Edeltraud Knebel, Anita Kreidler und Ellen Hess lagen die Damen uneinholbar mit 5:1 in Führung. Uschi Hartel musste ihr Spiel aufgrund einer Muskelverletzung bei Stand von 4:4 aufgeben und wurde im Doppel durch Ute Schmid vertreten. Die Doppelpaarungen gingen die Schramberger Damen weiterhin konzentriert an und erzielten durch die Siege von Binnig/Hess, Gross/Kreidler und Knebel/Schmid die übrigen Punkte.

Trotz der 2:4-Heimniederlage gegen Dettensee haben sich die Herren den Meistertitel in der Staffelliga gesichert. Der Aufstieg in die Verbandsstaffel war den Schrambergern schon seit dem letzten Spieltag sicher. Durch einige Unkonzentriertheiten und stark aufspielende Gegner stand es nach den Einzeln 2:2. Joshua Brucker und Dennis Hartel geben jeweils ihre Spiele ab - Erik Kammerer und Oliver Hartel gewannen ihre Spiele souverän. In den Doppelpaarungen lief es für die Herren nicht gut und so mussten sich sowohl Brucker/Kammerer als auch Hartel/Hartel am Ende knapp geschlagen geben.

Nach über 15 Jahren geht die Ära der Damen-50 in der Württembergliga zu Ende. Durch die 3:6-Niederlage in Plattenhardt landeten die Damen auf dem vorletzten Platz und müssen den Abstieg hinnehmen. Ersatzgeschwächt und nur zu fünft konnten die Damen beim Tabellenzweiten antreten und bereits nach den Einzeln war die Partie zugunsten der Gastgeberinnen entschieden. Elsbeth Elsland und Christine Jost kämpften verbissen doch leider auch vergebens und mussten sich knapp geschlagen geben. Friedlinde Wolber hatte gegen ihre Gegnerin den längeren Atem und setzte sich im Match-Tiebreak durch. Angela Rupp und Heide Wollmann mussten die Überlegenheit ihrer Gegnerinnen neidlos anerkennen. In den beiden verbliebenden Doppelbegegnungen zeigten die Schrambergerinnen nochmals Moral. Durch je zwei Siege im Match-Tiebreak von Elsland/Jost und Rupp/Wollmann konnte man das Ergebnis noch etwas versöhnlich gestalten.

Knapp geschlagen geben mussten sich die Herren-55. Im Heimspiel gegen Dauerrivale Nusplingen verloren die Senioren mit 4:5. Das Spiel stand wie immer auf Messer's Schneide. Insgesamt fünf Begegnungen wurden erst im Match-Tiebreak entschieden. Nach den Einzeln stand es 3:3. Durch den schnellen Sieg von Walter Kreidler und Klaus Wiemers im Dreierdoppel standen die Chancen gut für die Schramberger. Doch sowohl das Einserdoppel Christian Majowski und Reiner Eingeser sowie das Zweierdoppel Jürgen Dähmlow und Paolo Fanelli mussten sich im Match-Tiebreak knapp geschlagen geben.

Wieder nichts zu holen gab es für die Herren-30. Gegen den ungeschlagenen TC Kiebingen verlor die Mannschaft zu Hause mit 1:8. Michael Wiedmaier steuerte in einem umkämpften Spiel den Ehrenpunkt für die Schramberger bei. Guido Fehrenbacher musste sein Einzel beim Stand von 6:2 und 5:6 leider verletzungsbedingt aufgeben. Jens Gross, Frank Kleinlogel, Christian Majowski und Stefan Jacobs hatten in ihren Begegnungen in jeweils zwei Sätzen das Nachsehen. Auch in den Doppeln war nichts mehr zu holen und so kommt es am nächsten Spieltag zum Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt gegen die Kontrahenten aus Empfingen.

Durch jeweils zwei deutliche 6:0-Erfolge konnten sich die Juniorinnen und die Junioren jeweils den zweiten Platz in ihrer Gruppe sichern. Die Juniorinnen gewannen durch die Siege von Victoria Vochatzer, Timea Borho, Ramona Willig und Ilona Duft gegen die TA TSV Göllsdorf. Die Junioren hatten gegen Vöhringen-Wittershausen durch die Erfolge von Tim Heß, Dustin Kleinlogel, Maximilian Bross und Max Heß ebenfalls keine Probleme.

Kommentare (0)

500 Zeichen verbleiben

Cancel or

Copyright © 2018 TC Schramberg e.V.