Jubiläum
A+ A A-

Termine

  • Kategorie: Mannschaften
  • Geschrieben von Jens Gross
  • Zugriffe: 2855

Bericht 7. Spieltag 2013

Durch einen Sieg im Entscheidungsspiel gegen den Abstieg haben die Herren-30 ihr Saisonspiel am letzten Spieltag noch erreicht. Die Herren-55 mussten sich im abschließenden Spiel gegen den Meister aus Onstmettingen beugen.

Im Auswärtsspiel der Herren-30 gegen Empfingen ging es für beide Mannschaften um den Klassenverbleib in der Bezirksoberliga. Nur der Sieger durfte in der höchsten Spielklasse des Bezirks bleiben. Trotz enormer Hitze, staubigen Plätzen, vergessenen Schuhen und Verletzungssorgen ließen sich die Schramberger nicht von ihrem Vorhaben abbringen. In der ersten Spielrunde sorgte Frank Fehrenbacher an Position sechs mit einem überlegenen Zweisatzsieg für den ersten Punkt. Stefan Jacobs an Position vier fand leider nicht zu seinem Spiel und musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. An Position zwei lieferte sich Michael Wiedmaier mit seinem Gegner einen langen Kampf. Nach gewonnenem ersten Satz lief für Wiedmaier im zweiten Satz nicht mehr viel zusammen. Im Match-Tiebreak agierte Wiedmaier dann wieder mutiger und siegte mit 10:6. Durch die schnelle Niederlage von Frank Kleinlogel an Position drei in der zweiten Spielrunde stand es 2:2. Guido Fehrenbacher hatte an der Fünf wiederum keine Probleme und brachte die Schramberger wieder in Führung. Im Spitzeneinzel kämpfte sich Jens Gross trotz großen Handgelenksschmerzen durch. Nach gewonnenem ersten und verlorenem zweiten Satz fiel die Entscheidung im Match-Tiebreak. Beim Stand von 6:9 sah alles danach aus, als ob die Partie verloren wäre. Doch fünf Punkte in Serie für Gross verhalfen zur 4:2-Führung. Und auch die Doppeltaktik ging dieses Mal voll auf. Das Dreierdoppel Fehrenbacher/Fehrenbacher ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen und gewann problemlos in zwei Sätzen. Auch das Zweierdoppel Wiedmaier/Jacobs zeigte eine starke Leistung und gewann ebenfalls in zwei Sätzen. Im Einserdoppel musste Gross nach verlorenem Tie-Break des ersten Satzes aufgeben. Mit diesem 6:3-Erfolg war der Klassenerhalt geschafft.

Bereits vor einer Woche hatten die Herren-55 ihr letztes Rundenspiel. In Onstmettingen wollten die Senioren nochmals zeigen, dass sie zurecht im Vorderfeld der Bezirksoberliga mitspielen können. Allerdings mussten die Schramberger feststellen, dass die Gastgeber verdientermaßen bisher alle Spiele ohne größere Probleme gewonnen hatten. So mussten sich auch Christian Majowski, Reiner Engeser, Jürgen Dähmlow und Klaus Wiemers ihren Gegnern geschlagen geben. Paolo Fanelli und sein Bruder Donato hingegen konnten ihre Spiele gewinnen. Und auch im Doppel holten die Fanelli-Brüder einen Punkt. Die beiden anderen Doppel Majowski/Engeser und Dähmlow/Wiemers hatten dagegen keine Chance. So mussten die Schramberger am Ende mit einer 6:3-Niederlage die Heimreise antreten.

Kommentare (0)

500 Zeichen verbleiben

Cancel or

Copyright © 2018 TC Schramberg e.V.