Jubiläum
A+ A A-

Termine

  • Kategorie: Mannschaften
  • Geschrieben von Jens Gross
  • Zugriffe: 3223

Bericht 9. Spieltag 2014

Am letzten Spieltag konnten drei weitere Mannschaften den Meistertitel erringen. Die Damen40, Juniorinnen und die Junioren konnten mit den bereits als Meister feststehenden Damen60 gleich ziehen.

 

Damen40 

Hartheim - Schramberg 3:6

In einigen hart umkämpften Spielen lagen die Damen nach den Einzeln mit 4:2 in Führung. Christine Jost (7:6 6:2), Gerlinde Binnig (6:2 6:0), Uschi Hartel (7:6 6:1) und Ellen Hess (6:0 6:0 - durch Aufgabe) konnten gewinnen.
Edeltraud Knebel (7:5 2:6 8:10) und Ute Schmid (1:6 6:4 6:10) mussten sich jeweils im Matchtiebreak knapp geschlagen geben.
Durch die gewohnt starken Doppel ließen die Schrambergerinnen nichts mehr anbrennen und haben durch die Siege von Binnig/Hess (6:2 6:1) und Hartel/Schmid (6:4 6:1) bei einer engen Niederlage von Jost/Knebel (4:6 4:6) insgesamt unangefochten mit 6:3 den Sieg eingefahren und somit ungeschlagen die Meisterschaft in der Bezirksoberliga erreicht.

 

Junioren

Schramberg - Fridingen 6:0

Mit einer sehr überzeugenden Leistung haben sich die Junioren die Meisterschaft in der Bezirksstfaffel gesichert. Durch die sehr klaren Siege von Leander Vochatzer, Tim Heß, Dustin Kleinlogel und Max Heß war schon nach den Einzeln alles entschieden. Die Doppel Vochatzer/Hess und Kleinlogel/Hess wurden ebenso klar gewonnen. Mit 3:1 Siegen und dem besseren Spielverhältnis haben die jungen Schramberger verdient den Meistertitel errungen.

Junioren

vlnr: Max Heß, Tim Heß, Leander Vochatzer, Dustin Kleinlogel

 

Juniorinnen

Herrenzimmern - Schramberg 1:5

Durch ihren vierten Sieg in Folge, bei lediglich fünf verlorenen Matches haben die Juniorinnen den 1. Platz in der Kreisstaffel erreicht. Ramona Willig, Victoria Vochatzer, Ilona Duft und Manjit Lange sorgten nach den Einzeln für einen beruhigenden 3:1 Zwischenstand. Im Doppel wurde nochmals richtig zugeschlagen. Beide Doppel (Willig/Duft und Vochatzer/Lange) wurden sehr klar gewonnen, so dass am Ende ein ungefährdeter Sieg zum Meistertitel erspielt wurde.

 

Herren55

Frittlingen - Schramberg 4:5

Nach einem schwachen Start in die Saison hat sich die Mannschaft gefestigt und mit dem knappen Sieg den dritten Platz in der Bezirksoberliga erreicht. Nach den Einzeln stand es 3:3. Nach den Siegen von Reiner Engeser (3:6 6:4 10:5), Paolo Fanelli (6:0 6:1) und Erhard Zucknick (kampflos) und den Niederlagen von Christian Majowski (4:6 0:6), Peter Gross (4:6 6:2 12:14) und Klaus Wiemers (2:6 4:6) mussten wie so oft einmal mehr die Doppel entscheiden.

Nachdem Majowski/Fanelli mit 6:0 6:2 gewonnen und Wiemers/Zucknick mit 3:6 3:6 verloren haben kam es auf das Einserdoppel Gross/Engeser an. Wie schon am letzten Spieltag konnte sich das Doppel mit 6:2 3:6 10:8 durchsetzen und somit den Sieg sichern.

 

Herren

Schramberg - Dagersheim 2:4

Im entscheidenden Spiel um den Aufstieg war der ungeschlagene Tabellenführer aus Dagersheim zu Gast. Mit einem Sieg konnten die Herren den Aufstieg noch erreichen. Trotz der Unterstützung der erfahrenen Jörn Volk, Jens Gross und Jürgen Kreidler konnte das Spiel nicht gewonnen werden. Jörn Volk verlor an Position eins gegen einen sehr starken Gegner denkbar knapp mit 6:7 und 6:7. An Position zwei spielte Jens Gross seine große Routine aus und siegte souverän mit 6:3 und 6:3. Jürgen Kreidler war nach längerer Verletzungspause die fehlende Spielpraxis anzumerken und hatte gegen seinen Gegner klar das Nachsehen. An Position vier spielte Mannschaftsführer Oliver Hartel eines seiner besten Spiele der Saison. Mit 5:7 und 5:7 musste er sich jedoch knapp geschlagen geben. Somit stand nach den Einzeln die Entscheidung zugunsten der Gäste bereits fest. In den bedeutungslosen Doppeln wurden die restlichen beiden Punkte friedlich geteilt.

Die Herren belegen in der Abschlusstabelle der Oberligastaffel als Aufsteiger einen sehr guten zweiten Platz.

herren

vlnr: Jens Gross, Oliver Hartel, Jürgen Kreidler, Jörn Volk.

Kommentare (0)

500 Zeichen verbleiben

Cancel or

Copyright © 2018 TC Schramberg e.V.