Jubiläum
A+ A A-

Termine

  • Kategorie: Mannschaften
  • Geschrieben von Jens Gross
  • Zugriffe: 2165

Bericht 5. Spieltag 2015

Mit dem Damen60, Herren30, Herren, Junioren und Knaben befinden sich weiterhin vier Mannschaften im Rennen um die Meisterschaft. Die Herren60 verlieren wegen ihrer Doppelschwäche den Anschluss an die vorderen Plätze und die Damen50 sammeln weiterhin Erfahrung in der Verbandsliga.

Herren30 - Bezirksstaffel 1

Cresbach-Waldachtal - Schramberg 1:5

Im Gluthofen im Waldachtal behielten die 30er einen kühlen Kopf und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht.
Auf dem Papier waren die Schramberger ihren Gegenern deutlich überlegen. Doch mit den heißen Temperaturen hatten die Schramberger so ihre liebe Mühe. Die Einzelpaarungen waren über weite Strecken ausgeglichen und hart umkämpft. Am Ende konnten Jens Gross, Michael Wiedmaier, Stefan Jacobs und Patric King die Oberhand behalten und mit vier Punkten die Vorentscheidung schon nach den Einzeln erzielen.
Gross konnte das Doppel nicht mehr spielen, so dass der Ehrenpunkt an die tapferen Gastgeber kampflos ging. Im anderen Doppel konnten sich Wiedmaier/King mit einem Zweisatzsieg behaupten.
In der Tabelle belegen die Herren30 gemeinsam mit Pfalzgrafenweiler die Tabellenspitze.

Herren - Oberligastaffel

Schramberg - Metzingen 4 5:1

Die Herren setzten sich letztendlich mit einen souveränen Heimsieg gegen den Nachwuchs aus Metzingen durch.
Gegen die jungen Gegner konnten die Schramberger zu meist ihre Routine ausspielen. Joshua Brucker hatte an Postion 1 einen sehr starken Gegner und musste sich knapp mit 4:6, 5:7 geschlagen geben. Die anderen Einzel gingen jeweils klar zu Gunsten der Heimmannschaft aus. Dennis Hartel (6:0, 6:2), Erik Kammerer (6:4, 6:3) und Oliver Hartel (6:2, 6:1) hatten keine Probleme.
In den Doppeln machten die Schramberger mit zwei glatten Siegen den Gesamterfolg perfekt und festigten den zweiten Platz in der Oberligastaffel.

Herren


Herren60 - Bezirkskoberliga

Bisingen - Schramberg 5:4

Wiederum denkbar knapp haben die Herren60 verloren, wobei es nach den Einzeln mit dem 4:2 Zwischenstand noch sehr gut aussah.
Christian Majowski (2:6, 7:6, 11:9), Reiner Engeser (6:4, 6:2), Peter Gross (3:6, 6:4, 10:8) und Donato Fanelli (6:2, 7:6) haben gewonnen, Lothar Fritz (5:7, 1:6) und Klaus Wiemers (2:6, 1:6) mussten ihrem Gegner gratulieren.
Mit den Doppeln hat die Tragödie die Fortsetzung genommen. Da bereits im letzten Spiel alle drei Doppel nach 4:2 Führung verloren gingen, wiederholte sich die Geschichte in Bisingen erneut.
Wiederum wurden alle drei Doppel (zwei davon im Match-Tiebreak) verloren. Majowski/Engeser (3:6, 6:4, 9:11) und Gross/Fanelli (6:4, 4:6, 10:12) mussten sich jeweils knapp geschlagen geben. Wiemers/Fritz hatten keine Chance und verloren deutlich mit 2:6, 4:6.
Es muss in Zukunft verstärkt an den Doppeln gearbeitet werden damit diese Schwäche ausgemerzt werden kann.

Junioren - Bezirksstaffel 1

SPG Oberndorf/Schramberg - Dieterweiler 6:0

Die Gäste sind nur mit 3 Spielern angetreten, so dass bereits im Vorfeld ein Einzel und ein Doppel als gewonnen gewertet wurde.
Tim Heß (7:5, 6:1), Max Heß (6:0, 6:2) und Niclas Darwisch (6:1, 6:3) konnten ihre Einzel jeweils gewinnen, im Doppel siegten Niclas Darwisch und Maximilian Bross (6:4, 6:4).
Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel sind die Junioren weiterhin im Rennen um den Aufstieg mit dabei.

Junioren

 

Knaben - Kreisstaffel 1

Schierenberg-Freudenstadt 2 - SPG Oberndorf/Schramberg 1:5

Mit dem dritten Sieg in Folge nehmen die Knaben nochmals richtig Fahrt auf und festigen den zweiten Tabellenplatz und die Chance auf den Meistertitel. Da die Gastgeber nur zu dritt antreten konnten, war die Partie nach den klaren Einzelsiegen von Vitus Vochatzer, Valentin Schmid und Max Gaal bereits enschieden. In den Doppeln wurden die Punkte geteilt, so dass der ungefährdete Erfolg zustande kam.


Damen50 - Verbandsliga

Deckenpfronn - Schramberg 6:3

Die Damen50 mussten sich in Deckenpfronn trotz der bisher besten Saisonleistung beim Tabellenführer geschlagen geben.
Nach den Einzeln stand es 2:4, Gerlinde Binnig (6:2, 6:3) und Ursel Gross (6:2, 2:6, 10:7) konnten die Einzel gewinnen,
Edeltraud Knebel (1:6, 2:6), Uschi Hartel (3:6, 3:6), Ellen Hess (0:6, 4:6) und Ute Schmid (3:6, 1:6) mussten sich gegen starke Gegnerinnen geschlagen geben.
Auch die Doppel waren sehr schwer zu spielen, lediglich Binnig/Hess konnten mit 6:3, 6:3 gewinnen, Gross/Hartel (2:6, 3:6) und Knebel/Schmid (3:6, 1:6) hatten keine Chance.
Diese Leistung gibt Grund zu Hoffnung, dass in den verbleibenden drei Spielen doch noch der eine oder andere Sieg eingefahren werden kann.

 

Damen60 - Württembergstaffel

Schramberg - Waiblingen 2 3:3

Einen weiteren knappen Erfolg konnten die Damen60 verbuchen. Nach einem spannenden Verlauf haben die Damen60 aufgrund von mehr gewonnen Spielen nach Punkt- und Satzgleichstand gewonnen.
Elsbeth Elsland (6:0, 6:2) und Friedlinde Wolber (5:7, 7:6, Aufgabe) konnten die Einzel gewinnen, Christine Jost (3:6, 3:6)  und Angela Rupp (6:2, 5:7, 7:10) hatten das Nachsehen.
Somit stand es nach den Einzeln 2:2. In den Doppelpaarungen kam es durch den Sieg von Elsland/Jost (6:2, 6:1) und der gleichzeitigen Niederlage von Rupp/Wolber (2:6, 1:6) zu dem knappen Entstand,  der letzlich durch die mehr gewonnenen Spiele zum Erfolg gereicht hat.

Damen60

Kommentare (0)

500 Zeichen verbleiben

Cancel or

Copyright © 2018 TC Schramberg e.V.