Jubiläum
A+ A A-

Termine

  • Kategorie: Mannschaften
  • Geschrieben von Jens Gross
  • Zugriffe: 3344

Bericht 2. Spieltag 2012

Mehr Schatten als Licht erlebten die Schramberger Mannschaften am zweiten Spieltag der Verbandsspielrunde 2012.

Die Juniorinnen mussten nach dem Auftaktsieg ihre erste Niederlage einstecken. Beim TC RW Villingendorf verloren die jungen Schrambergerinnen mit 2:6. Nach den Einzeln war die Partie noch offen. Victoria Vochatzer und Timea Borho gewannen die Spitzeneinzel, Alicia Elkmann und Ramona Willig mussten sich ihren Gegnerinnen geschlagen geben. In den beiden Doppelpaarungen ging es jeweils in den entscheidenen dritten Satz. Hier hatten die Villingdorferinnen die besseren Nerven und setzten sich jeweils knapp durch.

 

Die zweite Niederlage mussten die Damen-40 hinnehmen. Weiter ersatzgeschwächt verloren die Damen-40 mit 4:5 bei der TA TSV Rexingen. Aus den Einzelbegegnungen konnten Uschi Hartel, Gertrud Zucknick und Doris Kleinlogel punkten; Edeltraud Knebel, Anita Kreidler und Ute Schmid waren chancenlos. Mit dem 3:3-Zwischenstand musste die Entscheidung in den Doppeln fallen. Das Zweierdoppel Kreidler/Schmid verlor klar und das Dreierdoppel Zucknick/Kleinlogel siegte. Im Einserdoppel Knebel/Hartel war es ausgeglichen. Anfang des zweiten Satzes musste Uschi Hartel allerdings verletzungsbedingt aufgeben.

Die Herren-55 verloren knapp mit 4:5 beim TC Frittlingen. Christian Majowski, Peter Gross und Reiner Engeser punkteten in den Einzeln. Klaus Wiemers verlor knapp im Match-Tiebreak. Jürgen Dähmlow und Peter Botta verloren jeweils glatt in zwei Sätzen. Durch den schnellen Sieg des Einserdoppels Majowski/Dähmlow wähnten sich die Senioren auf einem guten Weg. Allerdings konnten die beiden anderen Doppel Gross/Engeser und Wiemers/Botta nicht nachlegen. Nach jeweils umkämpftem ersten Satz verloren die Doppel am Ende doch in zwei Sätzen.

Mit dem zweiten knappen Heimsieg haben die Damen-50 in der Württembergliga den Klassenerhalt schon so gut wie sicher erreicht. Gegen Bad Mergentheim siegten die Schrambergerinen mit 5:4. Nach den Einzeln stand es wie so oft 3:3. Ingeborg Klempt, Friedlinde Wolber und Angela Rupp steuerten die Punkte bei. Elsbeth Elsland, Christine Jost und Heide Wollmann verloren ihre Begegnugen. Durch eine taktisch kluge Doppelaufstellung konnten die notwendigen beiden Punkte erzielt werden. Elsland/Rupp siegten ebenso klar in Zweierdoppel wie Klempt/Wollmann im Dreierdoppel. Das Einserdoppel Jost/Heide Schmid hatte keine Chance und verlor deutlich.

Ebenfalls die zweite Niederlage mussten die Damen einstecken. Gegen Empfingen verloren die Damen zuhause mit 2:6. Alisa Moosmann an Position eins und Sina Schmid an Position drei sorgten für die Einzelpunkte. Nathaly Pfau und Ute Schmid verloren ihre Begegnungen. In den beiden Doppelbegegnungen siegten die Empfingerinnen jeweils knapp in zwei Sätzen und entführten die Punkte.

Die Herren-30 mussten beim Topfavoriten TC Nordstetten antreten. Gegen den Verbandsligaabsteiger hielten die Schramberger gut mit, jedoch machten sie in den entscheidenden Momenten nicht die wichtigen Punkte. So stand es nach den Einzeln bereits 0:6. Jens Gross vergab mehrere Satzbälle im ersten Satz und konnte am Ende nicht mehr weiter zusetzen. Jürgen Kreidler war bei seiner Zweisatzniederlage ohne wirkliche Chance. Michael Wiedmaier gewann den ersten Satz - musste sich aber nach großem Kampf im Match-Tiebreak geschlagen geben. Frank Kleinlogel kämpfte erfolglos an Position vier und verlor in zwei Sätzen. Stefan Jacobs gewann ebenfalls den ersten Satz und wurde am Ende im Match-Tiebreak noch abgefangen. Frank Fehrenbacher hatte nach gewonnenem ersten Satz bereits Matchbälle. Doch wie in den anderen Dreisatzspielen musste auch er sich im Match-Tiebreak am Ende geschlagen geben. In den bedeutungslosen Doppeln erzielten Jacobs/Fehrenbacher im Dreierdoppel den Ehrenpunkt zum 1:8.

Zu einem Krimi geriet die Partie der Herren beim TC RW Villingendorf. Es trafen die beiden bisher ungeschlagenen Mannschaften aufeinander. Die Schramberger mussten mit drei Ersatzspielern antreten. Oliver Hartel an Position eins kämpfte vergebens und verlor mit 1:6/6:7. An Position zwei setzte sich Valentin Vochatzer souverän mit 6:4/6:2 durch. Auch Guido Fehrenbacher an Position drei hatte bei seinem 6:1/6:0 keine Probleme. Tim Heß an Position vier musste sich mit 3:6/4:6 geschlagen geben. Für die Doppel setzten die Schramberger alles auf das Zweierdoppel Vochatzer/Fehrenbacher. Die Rechnung ging durch das deutliche 6:1/6:1 auf. Das Einserdoppel Hartel/Heß verlor mit 2:6/3:6. So stand am Ende der knappe Erfolg für die TCS-Herren dank der mehr gewonnen Spiele (55:46) fest.

Kommentare (0)

500 Zeichen verbleiben

Cancel or

Copyright © 2018 TC Schramberg e.V.