Jubiläum
A+ A A-

Termine

  • Kategorie: Veranstaltungen
  • Geschrieben von Jens Gross
  • Zugriffe: 1555

Generalversammlung 2016


Bewertung:  / 4

Die diesjährige Generalversammlung fand am 13. April wie bereits in den vergangenen Jahren im Clubheim auf der Wittumanlage statt.

 

Der erste Vorsitzende Hubert Bigdon begrüßte die anwesenden Mitglieder und berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Anhand des Leitthemas "Sicherung des Mitgliederbestands durch Jugendförderung?" versuchte Bigdon die aktuelle Lage des Tennisclubs und des Tennissports im Allgemeinen näher zu erörtern. Der Verein hat sich in den letzten Jahren vermehrt dem Thema "Breitensport" geöffnet und hierfür einige Angebote ins Leben gerufen. Neben den bereits seit Langem angebotenen Schnupperangeboten und Firmenmitgliedschaften konnten im letzten Jahr durch C-Trainer Jens Gross die neuen Angebote "Tennis Xpress" und "Cardio Tennis" erfolgreich ins Programm mitaufgenommen werden. Auch die Kooperationen mit der GWRS Sulgen und der Peter-Mayer-Schule Schramberg konnten fortgesetzt werden. Bigdon zitierte den Artikel aus der Zeitschrift Tennis Sport vom 01.03.2016 mit dem Titel "Ist auf die Jugend kein Verlass?" und musste feststellen, dass die dort genannten Schilderungen doch ziemlich genau auf den eigenen Verein zutreffen und dass der Schritt zu einer Öffnung und breitensportlichen Ausrichtung im Vergleich zur ausschließlichen leistungsorientierten Talentförderung der Jugendlichen der richtige ist. Auch aus diesem Grund habe man sich dieses Jahr für das neue "talentinos"-Programm des DTB zur Gewinnung und Bindung von Jugendlichen über enen längeren Zeitraum als Jugendkonzept entschieden.

Sportwart Jens Gross berichtete über die überwiegend positiven Ergebnisse der vergangenen Sommerrunde und blickte auf die bald beginnende Saison voraus. Bis auf die Damen 50 konnten alle anderen Mannschaften wie im Vorjahr gemeldet werden. Generell sei es jedoch immer schwieriger, genügend Spieler für die einzelnen Mannschaften zusammen zu bekommen, so Gross weiter. Der Trend gehe hier eindeutig zu den kleineren Vierer-Teams. Mit dem TC Dunningen besteht seit der Winterrunde eine gemeinsame Damenmannschaft, welche auch in der Sommerrunde an der Wettspielrunde teilnehmen wird. Mit dem Hinweis auf die beiden LK-Tagesturniere auf der Wittumanlage am 23./24. April und die Vereinsmeisterschaften Ende Mai als letzte Vorbereitung für die anschließend beginnenden Mannschaftsspiele beendete Gross seinen Bericht.

Über die Aktivitäten der Jugend berichtete im Anschluß Jugendwart Lothar Fritz. Mit dem TC Oberndorf besteht weiterhin die Spielgemeinschaft für die männliche Jugend. Sowohl die Knaben als auch die Junioren konnten im letzten Jahr Erfolge einfahren und wurden jeweils Meister. Für die kommende Saison konnte jedoch nur noch eine gemeinsame Juniorenmannschaft gemeldet werden. Die Situation im Jugendtraining nach dem Trainerwechsel im Juli hat sich leicht gebessert. Dank des neuen Trainerteams um Angela Rupp, Jens Gross, Jörn Volk und Christian Majowski konnten die bestehenden Stunden aufgeteilt und neue Stunden angeboten werden. Besonders den Einsatz von Angela Rupp bei den Schulkooperationen hob Fritz lobend hervor.

Auf einen ausgeglichenen Haushalt mit einem kleinen Plus konnte Kassenwart Michael Wiedermaier zurückblicken. Die Austritte konnten durch Neueintritte kompensiert werden, so dass der Mitgliederstand sich bei derzeit ca. 180 Mitgliedern stabilisiert hat. Aufgrund von sehr hohen Energiekosten im Bereich Wasser fiel der Überschuß etwas geringer aus als erwartet. Man werde in diesem Jahr die Energiekosten und den Wasserverbrauch jedoch genauer überwachen.

Nach dem Bericht von Kassenprüfer Rainer Hartel und der Entlastung des Vorstands durch Georg Stollbert führte Kurt Elsland durch die Neuwahlen. Mit Hubert Bigon als ersten Vorsitzenden, Michael Wiedermaier als Kassenwart, Jens Gross als Sportwart, Peter Gross als Breitensportwart, Ute Schmid als Schriftführerin und Heide Wollmann als Ausschußmitglied wurden alle bisherigen Amtsinhaber für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Auch Kassenprüfer Rainer Hartel wurde zwei weitere Jahre gewählt - das Amt des zweiten Kassenprüfers konnte jedoch nicht besetzt werden und bleibt vakant.

Im Wirtschaftsplan für das aktuelle Jahr stellte Hubert Bigdon kleinere Reparaturen rund um die Anlage sowie eine Erhöhung der Trainerkosten für Kooperationen in Aussicht. Mit gleichbleibenden Mitglieder- und Sponsorenzahlen sowie einem regulären Energieverbrauch wird wiederum ein ausgeglichener Haushalt angestrebt.

Zum Abschluß der Versammlung wurden von Hubert Bigdon verdiente Mitglieder geehrt. Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Claudia Knebel und Peter Renz, für 40 Jahre Ingeborg Broghammer, Thomas Fleig, Gerhard Rudolphy, Annerose Steck und Ursula Wiedmaier und für 25 Jahre Stefan Jacobs geehrt.

Ehrrungen

Stefan Jacobs, Ursula Wiedmaier, Hubert Bigdon

Kommentare (0)

500 Zeichen verbleiben

Cancel or

Copyright © 2018 TC Schramberg e.V.